Sauna im Sommer

3207_varioline

02 Aug Sauna im Sommer

Sauna im Sommer – hört sich zunächst ungewöhnlich an. Doch warum sollten wir es uns eigentlich nur im Winter gutgehen lassen? In der Sauna umschmeichelt uns eine wohlige Wärme, es duftet wunderbar nach frischem Obst und hinterher sind wir herrlich entspannt. Auch im Sommer ist ein Saunabesuch eine prima Sache.

Schwitzen gegen Hitze: Bereiten Sie Ihren Körper auf die heiße Jahreszeit vor

Das körpereigene Kühlungssystem funktioniert umso effektiver, je besser es in Übung ist. Menschen, die regelmäßig saunabaden, vertragen laut Deutschem Saunabund demnach Hitze besser, weil sie an Wärme gewöhnt sind. Deshalb verwundert es auch nicht, dass die Scheichs in Dubai in ihren Palästen Saunas bauen. So gewöhnen sie sich an die Hitze und kommen besser mit den heißen Temperaturen zurecht.

Sommer-Sauna – Wohltat für den ganzen Körper

Regelmäßige Saunagänge haben viele gesundheitliche Vorteile für Körper und Seele. Vor allem das Immunsystem profitiert von dem Wechselspiel von Hitze und Kälte. Denn auch in der warmen Jahreszeit ist der Körper anfällig für Erkältungen. Zugluft und klimatisierte Räume schwächen die körpereigene Abwehr. Regelmäßige Saunagänge können der lästigen Sommergrippe vorbeugen.
Auch auf das Herz-Kreislaufsystem wirkt sich die Sommer-Sauna positiv aus. Der Körper lernt durch regelmäßiges Saunieren, sich rasch auf extreme Temperaturschwankungen einzustellen.
Die Durchblutung wird ebenfalls gefördert. Das plötzliche Zusammenziehen der Hautgefäße beim Abkühlen durch einen kalten Guss oder Eis strafft die Haut. Zudem kurbelt es die Entschlackung an. Das hilft dem Körper, Wasserablagerungen zu vermeiden.

Sauna_2018

Prickelnde Erfrischung nach einem heißen Saunagang

Die Abkühlung mit kaltem Wasser macht den Saunabesuch im Sommer zum extra Frischekick. Ein kalter Kneippguss, Abtauchen im eiskalten Tauchbecken oder eine prickelnde kalte Dusche sind gerade im Sommer eine besondere Wohltat. Doch kühlen Sie sich unbedingt schonend ab und schocken Sie den Körper nicht unnötig. Deshalb ist es ratsam, erst einmal ein paar Minuten an der frischen Luft zu spazieren und sich dann unter der kühlen Brause abzuduschen.

Tipps für ein gelungenes Sommer-Sauna-Erlebnis:

  • Trinken Sie viel – am besten Wasser oder Saftschorlen. Kaffee und Alkohol hingegen meiden, denn die entziehen dem Körper zusätzlich Flüssigkeit.
  • Nicht auf leeren Magen saunieren: Ein Saunagang strengt den Kreislauf an, deshalb sollten Sie nie auf leeren Magen saunieren. Aber auch schweres, fettreiches Essen belastet den Kreislauf. Deshalb besser auf leichte Kost zurückgreifen.
  • Legen Sie zwischen den Saunagängen großzügige Pausen ein. Gönnen Sie Ihrem Körper nach der Anstrengung eine Ruhephase – am besten an der frischen Luft.
  • Suchen Sie sich nach der Saune ein Schattenplätzchen: Entspannen Sie lieber im Schatten, als in der prallen Sonne zu brutzeln. Das schont den Kreislauf und schützt die Haut.

 

Quelle:  Fairvital.com

 

Artikel teilen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben